Satzung "Club der alten Säcke"

Präambel

Der Club der alten Säcke will dem im zarten Alter von 40 Jahren beginnenden Vergreisungsprozesses Einhalt gebieten. Der Club will dem Geist die Vergreisung verbieten, das Kind im Mann pflegen und alten Säcken den Spaß am Leben erhalten.

§ 1 Name

Der Verein führt den Namen „Club der alten Säcke Schwandorf“ - im Folgenden der Club genannt. Auf die Eintragung ins Vereinsregister wird verzichtet.

§ 2 Sitz

Sitz des Clubs ist Schwandorf.

§ 3 Zweck

Zweck des Clubs ist die Pflege von Geselligkeit, Humor und Freundschaft.

§ 4 Mitgliedschaft

Alle Männer mit einem Mindestalter von 40 Jahren können Mitglied im Club werden. Derzeit ist die Mitgliederzahl auf 14 beschränkt.

§ 5 Sitzungen

Die Clubsitzung findet regelmäßig am ersten Mittwoch eines jeden Monats statt. Die Sitzungsinsigne muss von Ausrichter jeweils in der Vorsitzung übernommen werden.

§ 6 Vollversammlung

Die Vollversammlung findet am ersten Mittwoch im Januar statt. Der persönliche Clubsack muss am Tisch sein.

§ 7 Verstöße

Der Präsident entscheidet auf Vorschlag der Mitglieder über Wiedergutmachungen.

§ 8 Ausschluss

Dreimaliges unentschuldigtes Fernbleiben der monatlichen Sitzung führt zu einem automatischen Ausschluss aus dem Club. Über die Wiederaufnahme entscheiden die Mitglieder.

§ 9 Ehrungen

Für Auszeichnungen zählen nicht die Mitgliedsjahre sondern die Teilnahmen an den Sitzungen.

§ 10 Auszeichnungen

Ab 100 aktiven Teilnahmen wird das blaue Sackband verliehen ab 200 aktiven Teilnahmen wird das rote Sckband verliehen ab 300 aktiven Teilnahmen wird das goldene Sackband verliehen bis zur ersten Auszeichnung wird das Sackband weiß getragen.

§ 11 Kleiderordnung

Insbesondere bei Ausflügen wird das Clubhemd an einem Abend getragen. Anordnungen erfolgen durch den PdAS.

§12 Verlust des Clubsacks

Ein Verlust führt auch zum Ende der Mitgliedschaft. Eine Wiederaufnahme ist möglich.